#mobilwandel2035 in Bad Honnef:

IDEENWERKSTATT – HIN.ARBEITEN.HER
Volle Fahrt voraus in die Zukunft: Beim Bundeswettbewerb #mobilwandel 2035 geht Bad Honnef
als eine von zehn Sieger-Kommunen über die Ziellinie und fährt damit 150.000 Euro Fördermittel aus dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit ein.

Gefragt waren beim Wettbewerb kreative Lösungen, die Umwelt- und Klimaschutzziele voranbringen und die Digitalisierung in den Mittelpunkt stellen. Der Bad Honnefer Ansatz sieht die Verknüpfung von Mobilität und Neugestaltung der Arbeitswelt vor: Wie kann klimafreundlicher Pendlerverkehr in Zukunft aussehen – und wie wollen wir in 2035 arbeiten? In der Entwicklung klimafreundlicher Alternativen steckt für die vom Pendelverkehr stark geprägte Stadt viel Potenzial und eine große Zukunftsaufgabe.

Das Projekt läuft unter dem Slogan IDEENWERKSTATT – HIN.ARBEITEN.HER und benötigt nun die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Sie sollen gemeinsam mit der Stadt Ziele entwickeln, ihre konkreten Vorstellungen von Arbeiten und nachhaltiger Mobilität einbringen und Maßnahmen formulieren. Die Idee ist, vor allem auch junge Mitbürgerinnen und Mitbürger einzubeziehen, um den weiten Blick in die Zukunft frühzeitig mitzudenken. Im Ergebnis könnten in dieser ersten Förderphase unterschiedliche, voraussichtlich auch hybride Konzepte wie Sharing-Angebote oder Coworking-Spaces herausgearbeitet werden.

Bereits im Juli 2021 werden die Beteiligungsformate – geplant ist zum  Beispiel auch ein großer „Tag der Mobilität“ in der Innenstadt – an den Start gehen und bis April 2022 ihren Abschluss finden. Danach heißt es Daumen drücken für die nächste Förderstufe. Denn dann fördert das Ministerium in der 2. Förderphase die Umsetzung der besten fünf eingereichten Maßnahmenkataloge mit einer Gesamtsumme von 4 Millionen Euro.

Das Projekt “Lebensqualität steigern durch #mobilwandel2035” mit dem Förderkennzeichen 67WM21002 ist umsetzbar dank der Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Sind Sie interessiert, Ihre Meinung in den Prozess einzubringen und sich aktiv an der Gestaltung von Honnefs Zukunft zu beteiligen? Dann melden Sie sich gerne bei den Verantwortlichen:

Miriam Brackelsberg, 02224 / 184 107
Kathrin Schmidt, 02224 / 184 316
Oder per Mail an: mobilwandel@bad-honnef.de

WAS PASSIERT WANN?

MITMACHEN & FAQs

WETTBEWERBSDETAILS

MULTIMEDIALE KAMPAGNE (in Arbeit)

Für welches Gefährt suchst Du 2035 einen Parkplatz?

Wird es überhaupt noch Parkplätze geben?

© Stadt Bad Honnef 2021