Starkregen- und Hochwasserschutz

Gefahrenabschätzung mit der Starkregengefahrenhinweiskarte NRW

Seit Oktober 2021 stellt das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie eine NRW-weite Hinweiskarte zu Starkregengefahren zur Verfügung. Diese Karten sind frei abrufbar und können dabei unterstützen, die Gefährdungslage bei einem lokalen Starkregenereignis einzuschätzen. Es muss allerdings bedacht werden, dass die Karten auf Simulationen basieren und somit nicht ausgeschlossen werden kann, dass auch Orte von Starkregen betroffen sein können, die in der Karte nicht als gefährdet eingezeichnet sind.

Die vorhandenen Karten stellen Simulationen zu Wasserhöhe und Fließgeschwindigkeit bei verschiedenen Niederschlagsereignissen dar: bei einem seltenen und einem extremen Ereignis. Ein seltenes Ereignis wird hier definiert als ein 100-jährlicher Starkregen, ein extremes Ereignis durch eine Niederschlagsmenge von hN = 90 mm/qm/h.

Weitere Informationen zur Einordnung dieser Szenarien und weiterführende Weblinks finden Sie auf der Internetseite von Flussgebiete NRW, unter der folgenden Adresse: https://www.flussgebiete.nrw.de/starkregen-7994

Ein Abruf der Starkregengefahrenhinweiskarte ist unter anderem über das Geoportal.de möglich. Der direkte Zugang zum Datensatz erfolgt über: https://geoportal.de/Info/tk_04-starkregengefahrenhinweise-nrw

Zur Bedienung der Online-Kartenanwendung im Geoportal.de stellen wir Ihnen eine kurze Anleitung zur Verfügung, die Schritt für Schritt den Zugang zur Hinweiskarte für Bad Honnef erläutert. Diese Anleitung finden sie HIER.

Für einen schnellen Überblick der Starkregengefahrenhinweiskarte für unser Gemeindegebiet stehen Ihnen zudem zwei PDF-Karten zur Verfügung, die Sie mit einem PDF-Reader oder Ihrem Internetbrowser aufrufen können. Diese PDF-Karten bieten eine gute erste Übersicht, welche Ortslagen betroffen sein können; für eine detailliertere Auskunft sollte dann das Geoportal.de genutzt werden.

© Stadt Bad Honnef 2022