Lebensfreudefestival im Reitersdorfer Park

Was für ein Tag. Tausende flanierten beim ersten Lebensfreudefestival der Stadt Bad Honnef durch den malerischen Reitersdorfer Park. Bei bestem Kaiserwetter strömten kleine und große Gäste Mitte September durch die liebevoll errichtete Pagodenstadt, informierten sich über die vielfältigen Angebote Bad Honnefer Vereine und Institutionen, genossen Bühnenprogramm und Aktionen gleichermaßen.

„Es hat großen Spaß gemacht! Es war ein tolles Event!“ Diese und weitere Rückmeldungen ermutigen und rechtfertigen die Mühe. Weitere Stimmen: “Meine Familie (wir waren in 3 Generationen vertreten) hatte einen wunderschönen Nachmittag“, so die Familie Vesper, „die Kinder hatten ein buntes Programm und viel zu entdecken, für die Erwachsenen gab es ein tolles Bühnenprogramm und viel gute Musik (sowohl das Orchester, als auch die kleinen „Bands“ auf der Wiese). Die ganze Veranstaltung war sehr professionell organisiert, nett moderiert und liebevoll geplant.“

Freude an Begegnung, Austausch und gemeinsamen Erlebnissen, an Kommunikation:  Nach diesen Grundsätzen hatte die Stadt das Festival auf die Beine gestellt. Für Bürgermeister Otto Neuhoff erfüllt die Veranstaltung eine enorme soziale Komponente: „Vereine sind das Scharnier des gesellschaftlichen Miteinanders.“  Das kam an, denn rund 30 Vereinen und Initiativen waren der Einladung  zur Teilnahme gefolgt und meldeten sich an.

Kai Zielke vom Ortsverband Bad Honnef des Technischen Hilfswerks (THW) sieht zu Recht die Chancen des Festes als Informations- und Präsentationsfläche wichtiger ehrenamtlicher Arbeit.  Er habe viele Gespräche führen und für die ehrenamtliche Arbeit, auch oder gerade die Jugendarbeit im THW werben können. Er kann sich, sofern eine Fortsetzung und zweite Auflage des Lebensfreudefestivals möglich ist, auch einen Gemeinschaftsstand mit den Malteser Hilfsdienst (MHD) vorstellen. (aha)

© Stadt Bad Honnef 2019