STÄDTEPARTNERSCHAFTEN

Bad Honnef pflegt Städtepartnerschaften mit Berck sur Mer (Frankreich), Wittichenau (Sachsen), Cadenabbia (Italien) und Ludvika (Schweden).

Die Städtepartnerschaft mit Berck-sur-Mer wurde bereits 1976 abgeschlossen. Den Beginn markiert der 1963 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der französischen Republik geschlossene Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit und auf diesem gründen die Vertäge der Städtepartnerschaft Bad Honnef-Berck-sur-Mer von 1976.

Die Städtepartnerschaft mit Wittichenau in der Oberausitz wurde im Jahre 1990 abgeschlossen. Nach der Maueröffnung unterhielt der damalige Bürgermeister Werner Osterbrink Kontakte in den Kreis Kamenz. Hierdurch entstanden erste Gspräche. Wittichenau unterhält weitere Partnerschaften mit Tanvald (Tschechien) und Lubomierz (dt.: Liebenthal) (Polen).

1992 kam die Stadtpartnerschaft mit Cadenabba hinzu, dem langjährigen Urlaubsort von Konrad Adenauer am Comer See in Oberitalien.

Seit dem Jahr 2000 ist Bad Honnef auch mit der schwedischen Stadt Ludvika in der Provinz Dalarna eine Partnerschaft eingegangen. Ludvika wie auch in Bad Honnef ist Standort der Firma ABB.

Die Städtepartnerschaften werden in Bad Honnef von folgenden Komitees getragen:

Partnerschaftkomitee Bad Honnef–Berck sur Mer
Vorsitzender Ludger Viehoff, Berliner Str. 42, 53604 Bad Honnef, Geschäftsführerin Ilona Plambeck;  e Mail:

Partnerschaftskomitee Bad Honnef–Cadenabbia
Drachenfelsstraße 11, 53604 Bad Honnef, Ansprechpartnerin: Eva Rode-Luettges, Telefon 02224/4439

Partnerschaftskomitee Bad Honnef-Ludvika
Afelspfad 14, 53604 Bad Honnef, Ansprechpartnerin: Katrin Lüth, Telefon 02224/902469

Partnerschaftskomitee Bad Honnef–Wittichenau
Mülheimer Str. 33 a, 53604 Bad Honnef, Ansprechpartnerin: Cornelia Nasner, Telefon 02224/73234