Hilfen zur Erziehung

Wir bieten Eltern und deren Kindern Hilfe und Unterstützung in Fragen der Erziehung. Betroffene Eltern können beim Jugendamt einen Antrag auf Hilfe zur Erziehung stellen. Im Rahmen eines Hilfeplanverfahrens wird gemeinsam mit der betroffenen Familie und den zuständigen Mitarbeiter*innen des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) des Jugendamts geprüft, ob und wenn ja welche Hilfe geeignet und notwendig ist. Je nach Hilfeform werden die Eltern an den Kosten beteiligt.

Mögliche Hilfeformen sind ambulante Hilfen wie zum Beispiel Sozialpädagogische Familienhilfe oder Erziehungsbeistandschaft, teilstationäre Hilfen wie die Tagesgruppe oder aber stationäre Hilfen wie die Unterbringung in einer Pflegefamilie oder einem Heim.

Für wen?
sorgeberechtigte Elternteile und ihre minderjährigen Kinder / Jugendlichen

Teamleitung
Volmer, Annett
Telefon 02224/184-192
Fax 02224/184-4444
Mail annett.volmer@bad-honnef.de
Zimmer 136

HzE, Hilfe zur Erziehung, SPFH, sozialpädagogische Familienhilfe, Familienhilfe, Tagesgruppe, Pflegefamilie, Pflegekind, Heim, Heimunterbringung, Fremdunterbringung, Gruppenarbeit, Erziehungshilfe, INSPE, individuelle Hilfen,