Abfall – Wilder Müll

Unter die Bezeichnung “Wilder Müll” fallen Abfälle, die illegal in der freien Landschaft oder auf öffentlichen Flächen abgelagert wurden.

Immer wieder werden Abfälle vom Hausmüll bis zu Baumaterialien schlicht durch das Abkippen in die Natur entsorgt. Dies ist nicht nur gänzlich unverständlich, da für alle Abfallarten entsprechende Entsorgungswege bestehen, sondern dieses Verhalten ist zudem ein großes Ärgernis, da die Aufnahme und Entsorgung des Wilden Mülls zu Lasten und auf Kosten der Allgemeinheit erfolgt.

In den meisten Fällen wird Müll in größeren Mengen mit dem Fahrzeug – häufig auch mit Anhänger – transportiert. Aber auch das Abstellen von einzelnen vollen Mülltüten und sonstigem Unrat an öffentlichen Abfallbehältern oder an sonstigen Stellen im öffentlichen Bereich, verstehen viele weiterhin als Kavaliersdelikt. Dabei stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Geldbuße bedroht ist.

Sollten illegale Müllablagerungen beobachtet oder festgestellt werden, benachrichtigen Sie bitte umgehend die örtliche Ordnungsbehörde. Hier ist es bei entsprechenden Beobachtungen hilfreich, Kennzeichen und Fabrikat des Fahrzeuges festzuhalten. Mit diesen Angaben ist zumeist schon ein großer Schritt zur Aufklärung getan. Jedem Hinweis wird nachgegangen und auf Wunsch auch vertraulich behandelt.

Beobachtete oder festgestellte wilde Müllablagerungen können Sie beim städtischen Bau- und Betriebshof melden. Dieser wird sich sodann um die Entsorgung der festgestellten Müllablagerung kümmern

Gleiches gilt für den Fall, dass Ihrem angemeldeten Sperrmüll von Unbekannten Gegenstände beigestellt wurden, die bei der Abfuhr nicht mitgenommen wurden und zurückgeblieben sind.

Ansprechpartner:

Frau Annette Engels

Telefon 02224/184-158

E-Mail:

Städtischer Bau- und Betriebshof:

Herr Paul Krist

Telefon 02224/ 978465

E-Mail:

Ordnung