Vor dem Kurhaus mit v. l.: Kreisvorstand DRK Frank Malotki, Markus Osterbrink, Uwe Westhoven, Bürgermeister Otto Neuhoff und Bereitschaftsleiter Jens Koelzer

Verdoppelung des Erlöses des Bad Honnefer Benefizkonzerts

Das Benefizkonzert im Bad Honnefer Kursaal mit hochkarätigen Künstlerinnen und Künstlern hatte eine schöne Summe für die Opfer der Flutkatastrophe am 14./15. Juli 2021 eingebracht. Aber es ging dann noch einmal besser: Markus Osterbrink, Uwe Westhoven und Matthias Hupperich verdoppelten den Betrag und stocken die 10.347,63 Euro auf 20.695,26 Euro auf. Der Betrag wurde an Vertreter des Deutschen Roten Kreuzes übergeben. Kreisvorstand Frank Malotki erklärte, wie die Spendengelder verwendet werden, dass sie vor Ort persönlich an die Betroffenen nach vorheriger Absprache ausgegeben werden. Bereitschaftsleiter Jens Koelzer ergänzte, dass weiterhin Helferinnen und Helfer des Ortsvereins in die Projekte eingebunden sind und vor allem im Bereich der Logistik unterstützend tätig sind.

Bürgermeister Otto Neuhoff sagte: „Mehr als 20.000 Euro sind ein fantastisches Ergebnis einer fantastischen Veranstaltung. Das ist ein Aushängeschild für Bad Honnef. Gemeinsinn, Kulturbezogenheit und Solidarität werden hier gelebt.“ Torsten Schreiber, Initiator des Benefizkonzerts, ergänzte: „Die Schicksale der Flutopfer haben mich tief berührt. Ich hoffe, dass meine Konzertinitiative und der gute Spendenertrag die Not der Betroffenen etwas lindern kann.”

Der Dank geht an alle Beteiligten. Neben der Stadt Bad Honnef als Veranstalterin, die für das Konzert kostenfrei den Kursaal zur Verfügung gestellt hatte, hatte Torsten Schreiber weitere Unterstützerinnen und Unterstützer gewinnen können: Die Firma Kirberg Catering als Betreiberin des Kursaals verzichtete auf die Einnahmen aus dem Getränkeverkauf, Quint Events trug kostenfrei zur Veranstaltung bei. Piano Rumler stellte einen Flügel zur Verfügung. Die Johannes-Wasmuth-Gesellschaft e. V., der Kulturring Bad Honnef e. V., die Beethoven Academy, der Forteclub und andere kooperierten.

Das Konzert hatte am 18. August 2021 stattgefunden. Pianist Martin Stadtfeld, Cellist Guido Schiefen mit seinem Klavierpartner Markus Kreul sowie Bariton Aris Argiris mit seinem Klavierpartner Peter Bortfeldt unterhielten das Publikum mit Werken von Schumann, Brahms, Beethoven und anderen Komponisten. Schirmherr war Bürgermeister Otto Neuhoff. Auch die Musikschaffenden wird es freuen, dass das Ergebnis so gut ist. Das DRK wirdvor Ort ohne Umwege dafür sorgen, dass die Not gelindert wird.

(cp)