Schutz vor Starkregen: Nachbarschaft von Fonsbach, Ohbach und Möschbach sind zu Bachgesprächen eingeladen

Nach den Starkregen- und Überflutungsereignisse des vergangenen Jahres gaben nicht nur für die Stadt Bad Honnef Anlass, die bisherigen Maßnahmen zum Bevölkerungsschutz zu hinterfragen und neue Ansätze zur Vermeidung erheblicher Schäden und Gefahren für die Einwohner unserer Stadt zu suchen. Die Katastrophen an Ahr und Erft haben dabei noch einmal deutlich gemacht, wie schnell Grenzen der zentralen Hilfeleistung und des Katastrophenschutzes erreicht sind und welche Bedeutung die Vorsorge bei Notfällen und Katastrophen hat.
Basis einer guten Vorsorge sind relevante Informationen, welche die Stadt für die Risiken von Starkregenereignissen auf ihrer Internetseite meinbadhonnef.de unter dem Stichwort „Starkregen- und Hochwasserschutz“ bereitstellt. Umfassende Informationen und Hinweise zur individuellen Vorsorge hat unter anderem das im März durchgeführte Online-Seminar zu Starkregengefahren mit dem Meteorologen Karsten Brandt bereitgestellt.

In einem weiteren Schritt werden nun die Anwohnerinnen und Anwohner in unmittelbarer Nachbarschaft der drei Bäche Fonsbach, Ohbach und Möschbach von der Stadt Bad Honnef in Zusammenarbeit mit dem Wasserverband des Rhein-Sieg-Kreises zu einem Dialog eingeladen. Ziel der Gespräche ist es, für die Gefahren von Starkregenereignissen entlang der drei Bachläufe zu sensibilisieren und Möglichkeiten der individuelle Vorsorge vorzustellen.

Der rund vier Kilometer lange Fonsbach entspringt dem Siebengebirge und durchquert den Stadtteil Rhöndorf, ehe er in den Rhein mündet. Mit rund 5,2 Kilometern Länge ist der Ohbach ein rechter Nebenfluss des Rheins und entsteht durch den Zusammenfluss des Quellbachs aus dem Siebengebirge und des Stensbachs. Er verläuft vom Schmelztal über den Ortsteil Selhof und mündet in Höhe der Insel Grafenwerth in den Altarm des Rheins. Der etwa 3,5 Kilometer lange Möschbach entspringt dem Annatal des Siebengebirges und mündet nach Durchquerung des Ortsteils Rommersdorf von rechts in den Rhein.

Die unmittelbaren Anwohnerinnen und Anwohner der drei Bäche sind zur Teilnahme an den „Bachgesprächen“ eingeladen:

  • Anrainer des Fonsbachs treffen sich am Donnerstag, den 25. August um 14:00 Uhr auf dem Ziepchensplatz in Rhöndorf.
  • Am Freitag, den 26. August um 14:00 Uhr treffen sich die Anwohner des Ohbachs am früheren Katholischen Sozialen Institut an der Selhofer Straße Ecke Brückenstraße.
  • Am Anna-Platz in Rommersdorf treffen sich am Dienstag, den 30. August um 14:00 Uhr die Anrainer des Möschbachs.

Wer an den Bachgesprächen teilnehmen möchte, wird um Anmeldung bei Simone Walterscheidt, Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef, bevorzugt per E-Mail an simone.walterscheidt@bad-honnef.de oder unter Telefon 02224 / 184-327 gebeten.