Öffentliche Ausschreibung

a) Vergabestelle: Vergabestelle der Stadt Bad Honnef
Rathausplatz 1
53604 Bad Honnef
Tel.: 02224/ 184 – 134
Fax: 02224/ 184 – 115

b) Gewähltes Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung gem. VOB/A

c) Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung
entfällt

d) Art des Auftrages:
Bauvertrag

e) Ort der Ausführung:
Bad Honnef

f) Art und Umfang der Leistungen:
Straßenausbau, Kanalbau und Tiefbau für Versorger, Frankenweg in Bad Honnef

Hauptleistungen: 4.650 m² Bitu. Aufbruch
250 TO PAK-Schwarzdeckenmaterial
380 m² Betonpflaster aufnehmen
1.500 m² Betonplatten aufnehmen
1.700 m Bordsteine aufnehmen
320 m Kantensteine aufnehmen
1.570 m Rinnen aufnehmen
8.550 m³ Bodenaushub/Erdplan
1.700 m³ Bodenaustausch
8.550 m² Basaltschotter 0/56t einbauen
4.400 m² Bit. Tragschicht einbauen
4.500 m² Asphaltbeton einbauen
1.900 m² Betonpflaster verlegen
900 m² Betonplatten
1.760 m Bordsteine verlegen
500 m Kantensteine verlegen
350 m Winkelrandsteine
1.760 m Rinnen verlegen
52 St. Straßeneinläufe einbauen
1.800 m Kabelgraben
50 St. Beleuchtungsmaste versetzen
50 St. Mastfundamente herstellen

g) Zweck: siehe h)

h) Losweise Vergabe: nein

i) Ausführungsfrist:
02.01.2020 – 31.12.2020

j) Nebenangebote : zugelassen nur i.V.m. einem Hauptangebot

k) Name, Anschrift und Termin zur Anforderung der Verdingungsunterlagen:
siehe a), ab sofort

l) Höhe und Einzelheiten der Zahlung der Entschädigung:
lt. VOB

m) Teilnahmeantrag: entfällt

n) Ablauf der Frist für die Angebotseinreichung:
siehe q)

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
siehe a)

p) Sprache für Angebote:
deutsch

q) Eröffnungstermin:
Montag, den 04.11.2019, 10:30 Uhr, Stadt Bad Honnef, Rathaus, Raum 104, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef, zugelassen sind Bieter und ihre Bevollmächtigten

r) Geforderte Sicherheiten:
Vertragserf. – und Gewährleistungsbürgschaften über 3 bzw. 5 % der Auftragssumme

s) Wesentliche Zahlungsbedingungen:
Zahlungsbedingungen gemäß VOB, Teil B

t) Rechtsform einer Bietergemeinschaft:
Eine Bietergemeinschaft muss im Auftragsfalle die Rechtsform einer Arbeitsgemeinschaft haben.

u) Verlangte Nachweise (bei Angebotsabgabe):
• Referenzen bzw. Präqualifikation
• RAL-Gütezeichen der Gütegemeinschaft „Güteschutz Kanalbau“

v) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist:
31.12.2019

w) Stelle zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen:
Rhein–Sieg-Kreis, Der Landrat, Kommunalaufsicht,
Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg.

Bad Honnef, den 08.10.2019

gez. Weinkopf