Blick auf das Rheintal von der Schaaffhausenkanzel mit Fahrrad davor

Neue Trockenmauern im Bereich der Schaaffhausenkanzel

Blick auf das Rheintal von der Schaaffhausenkanzel mit Fahrrad davorLebensraum für seltene Tierarten

Der Rhein-Sieg-Kreis für das Naturschutzprojekt chance7 teilt mit, dass sich im Bereich um die Schaaffhausenkanzel oberhalb des Stadtteils Bad Honnef-Rommersdorf noch wenige Reste von längst verfallenen Bruchsteinmauern finden lassen. Sie wurden als Trockenmauern errichtet und stammen noch aus den Zeiten, in denen das Areal als Weinberg genutzt wurde. Gemeinsam mit der Stadt Bad Honnef wird chance7, das Naturschutzprojekt des Rhein-Sieg-Kreises, im Sommer 2021 den Bereich ökologisch aufwerten und dafür 67 Meter Trockenmauern aus Bruchsteinen neu errichten lassen.

Durch vorangegangene Auflichtungsmaßnahmen und die Neuerrichtung der Schaaffhausenkanzel ist nun der Blick ins Rheintal wieder möglich. Die unverfugten Trockenmauern sollen das Landschaftsbild weiter aufwerten und gleichzeitig als Lebensraum für seltene Arten wie Wildbienen und Mauereidechsen dienen.

Die Arbeiten werden von beauftragten Fachunternehmen durchgeführt. Voraussichtlich sollen sie Ende Juli beginnen und im September 2021 abgeschlossen sein.

Im Zuge der Sanierung der alten Trockenmauer am schmalen Wanderweg unterhalb der Aussichtskanzel (Brieberichweg), wird es aus Platzgründen nötig sein, den Weg für Wandernde während der Bauarbeiten phasenweise zu sperren. Eine Beschilderung informiert jedoch frühzeitig über eine Umleitung. Der Rhein-Sieg-Kreis und die Stadt Bad Honnef bitten für die Beeinträchtigungen um Verständnis.

Hier geht es zu chance7: https://www.chance7.org/startseite/

Foto: Ausblick von der Schaaffhausenkanzel

(cp)