Maibaum-Birke mit bunten Flatterbändern und Ehrenamtsangeboten

Maibaumaktion 2021 – Erfolgreiche Premiere für den „Maibaum des Ehrenamts“

Maibaum-Birke mit bunten Flatterbändern und EhrenamtsangebotenUnter dem Slogan „Ein Herz für Honnef“ haben es sich das Bündnis für Familie und der Fachdienst Soziales und Asyl der Stadt Bad Honnef zum Ziel gesetzt, neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die sozialen Projekte, aber auch für interessierte Vereine und Organisationen in Bad Honnef zu akquirieren. In dem Zusammenhang wurde in diesem Jahr erstmalig die Maibaumaktion ins Leben gerufen. Die Verantwortlichen ziehen ein durchweg positives Fazit für die Premiere dieser „bunten“ Aktion.

24 neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gefunden
Vier Fachdienste aus dem städtischen Rathaus sowie zehn externe Vereine und Organisationen hatten sich an der diesjährigen Maibaumaktion beteiligt und verschiedene Ehrenamtsgesuche eingereicht. Diese wurden auf Karten gedruckt und an drei bunt geschmückte Birken gehangen. Die Maibäume waren im HIT-Markt sowie in zwei Filialen der Kreissparkasse Köln – je im Bad Honnefer Talbereich sowie in Aegidienberg – aufgestellt. „Insgesamt haben sich 24 neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gemeldet, nahezu alle wurde bereits an die Vertretungen der entsprechenden Fachdienste, Vereine oder Organisationen vermittelt; viele sind in ihrem neuen Ehrenamt bereits im Einsatz“, freut sich Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef Holger Heuser. „Wir haben einmal mehr festgestellt, dass Bad Honnef für Solidarität steht. In unseren Bürgerinnen und Bürgern steckt ein enormes Potenzial für das Gemeinwohl in der Stadt.“

Die Maibaumaktion wird 2022 fortgeführt
Nadine Batzella, Fachdienstleiterin Soziales und Asyl, ergänzt: „Die bunten Maibäume haben für viel Aufmerksamkeit in der Stadt gesorgt. Im kommenden Jahr werden wir die Aktion selbstverständlich fortsetzen und vielleicht sogar auf weitere Standorte im Stadtgebiet ausweiten. Es handelt sich um eine sehr schöne Aktion, die sich – ähnlich wie die Weihnachtsbaumaktion, bei der Geschenkwünsche von sozial bedürftigen Kindern sowie Seniorinnen und Senioren vom Baum ‚gepflückt‘ werden können – im Jahreskalender der Stadt etablieren soll. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus meinem Team werden auch im kommenden Jahr die Koordination übernehmen und auch auf die Vereine und Organisationen zukommen.“

Gesucht und gefunden
Über die Maibaumaktion gesucht und gefunden haben sich die neue ehrenamtliche Helferin Jacqueline Scheermesser und der Kulturring Bad Honnef e. V. „Es war eine spontane Entscheidung: Ich habe den Maibaum mit den vielen Ehrenamtsangeboten gesehen und fand die Anfrage des Kulturrings sehr ansprechend – nun freue ich mich darauf, mich künftig für den Kulturring im Bereich Social Media ehrenamtlich engagieren zu können“, so Jacqueline Scheermesser. Große Freude über die neue ehrenamtliche Helferin herrscht selbstverständlich auch beim Kulturring Bad Honnef e.V.: „Wir haben schon länger nach einer Unterstützung im Bereich Social Media gesucht und haben nun dank der Maibaumaktion Erfolg bei der Suche gehabt. Frau Scheermesser hat uns mit ihrer Erfahrung in diesem Bereich und mit ihren Ideen auf Anhieb begeistert“, berichtet Susanne Weubel.

Premiere auch für die VoluMap-App
Bei der Maibaumaktion gab es nicht nur die Premiere, dass geschmückte und mit Ehrenamtsgesuchen behangene Birken im Stadtgebiet aufgestellt wurden – auch die VoluMap-App kam erstmals zum Einsatz. „Die Ehrenamtsgesuche hingen nicht nur auf Karten an den Maibäumen, sondern wir haben sie parallel auch in die VoluMap-App eingestellt, um auch neue, digitale Wege zu gehen, mit denen wir vielleicht auch eine jüngere Zielgruppe ansprechen“, erläutert Laura Solzbacher, Vorsitzende des Bündnisses für Familie. „Wer also nun auch nach dem Abbau der Maibäume noch ein schönes, für ihn passendes Ehrenamt sucht, kann noch einen Blick in die VoluMap-App werfen. Einfach aus dem ‚Play Store‘ beziehungsweise dem ‚App Store‘ die App herunterladen, anmelden und los geht´s. Auf der Internetseite www.volumap.de gibt es noch mehr Informationen dazu.“

Alternativ stehen aber auch seitens des Fachdienstes Soziales und Asyl der Stadt Bad Honnef Jessika Voß (Telefon 02224 184 198, E-Mail jessika.voss@bad-honnef.de) und Felix Trimborn (Telefon 02224 184 185, E-Mail felix.trimborn@bad-honnef.de) für Beratung und Vermittlung eines Ehrenamts zur Verfügung.

Text: Felix Trimborn

Soziales allgemein
Vom Berechtigungsschein für die Honnefer Tafel über Leistungen für Asylbewerbende, Hilfe zum Lebensunterhalt oder Pflege und Unterstützung für Familien und Senioren: Gemeinsam mit ehrenamtlich engagierten Bad Honneferinnen und Bad Honnefern leistet das Amt für Soziales und Asyl konkrete Lebenshilfe. Das Bündnis für Familie bietet Menschen, die durch die Corona-Pandemie isoliert leben müssen oder wollen, konkrete Unterstützung im Alltag an.

Foto: Maibaumaktion im HIT-Markt

(cp)