Vor dem Jahrespolizeigespräch im Bad Honnefer Rathaus – v. l.: Büroleiter Jörg Pfefferkorn, EPHK Gerd Peter, Bürgermeister Otto Neuhoff, Polizeipräsident Gerd Hoever, Erster Beigeordneter Holger Heuser, vom Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef: Thomas Breutigam, Leiter Christoph Heck, Annette Engels

Jahresgespräch Polizeipräsident Gerd Hoever und Stadt Bad Honnef

Vor dem Jahrespolizeigespräch im Bad Honnefer Rathaus – v. l.: Büroleiter Jörg Pfefferkorn, EPHK Gerd Peter, Bürgermeister Otto Neuhoff, Polizeipräsident Gerd Hoever, Erster Beigeordneter Holger Heuser, vom Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef: Thomas Breutigam, Leiter Christoph Heck, Annette Engels

Vor dem Jahrespolizeigespräch im Bad Honnefer Rathaus – v. l.: Büroleiter Jörg Pfefferkorn, EPHK Gerd Peter, Bürgermeister Otto Neuhoff, Polizeipräsident Gerd Hoever, Erster Beigeordneter Holger Heuser, vom Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef: Thomas Breutigam, Leiter Christoph Heck, Annette Engels

Polizeipräsident der Kreispolizeibehörde Bonn Frank Hoever besuchte die Stadt Bad Honnef, um wie jedes Jahr das Gespräch mit Verwaltungsleitung und Mitarbeitenden des Ordnungsamtes zu führen. Er kam mit erfreulichen Statistiken: Die Gesamtkriminalitätsrate ist leicht rückläufig.

Bürgermeister Otto Neuhoff sagte: „Bei diesem Gespräch steht die Sicherheit im Fokus. Die Ergebnisse der Auswertungen der Statistiken sind gut. Die Sicherheitspartnerschaft zwischen Polizei und Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef funktioniert ausgezeichnet. Wir haben Punkte gefunden, die wir gemeinsam aufarbeiten wollen, um uns gegenseitig zu stärken.“

Der Polizeipräsident Frank Hoever kann aber auch ein Lob für die Vorbeugung gegen Straftaten aussprechen. Dafür gibt es zwei Faktoren: Zum einen sind die Menschen sensibler und erkennen, wenn eine Straftat vorbereitet wird. Zum anderen sind Häuser technisch besser gesichert. Die Menschen investieren in die Sicherheit. Hier macht der Polizeipräsident darauf aufmerksam, dass es sinnvoll ist, auch den Zugang zum Keller gut zu sichern.

Im Bereich der Rauschgiftkriminalität und Straftaten gegen sexuelle Selbstbestimmung, vor allem gegen Kinder konnte durch intensive Polizeiarbeit Fahndungserfolge erzielt werden Durch die Befragung und Auswertung der Handydaten der Tatverdächtigen konnten weitere überführt werden. Sie werden zwar als Plus in der Statistik geführt, dennoch ist es eine positive Entwicklung. Polizeipräsident Frank Hoever erklärte, dass einige Straftaten erfolgreich aus dem Dunkelfeld geholt worden seien.

Die Zahl der Verunglückten und Verletzten im Straßenverkehr ist leicht gestiegen. Weder in diesem Jahr noch im Jahr davor gab es einen Verkehrsunfall, der für Beteiligte tödlich endete. Bei den Fahrradfahrenden gab es mehr Verletzte. Wahrscheinliche Ursache ist die Nutzung von Pedelecs, deren Geschwindigkeit nicht richtig eingeschätzt wird und mit denen die Fahrenden nicht umgehen können. Ein E-Scooter-Unfall ist zu verzeichnen. Motorradunfälle werden häufiger. Unfallschwerpunkte gibt es in Bad Honnef nicht – auch nicht im Schmelztal, weil hier die Unfälle unterschiedliche Ursachen haben.

Dem Wunsch der Ordnungsamtsmitarbeitenden nach Fortbildung, eventuell gemeinsam mit den Mitarbeitenden von Königswinter kann der Polizeipräsident entsprechen. Die Mitarbeitenden wollen lernen, wie sie sich selbst besser schützen und Hilfsmittel einzusetzen sind.

Außerdem wird die Polizei eine Statistik übermitteln, wo in Bad Honnef Fahrräder schwerpunktmäßig gestohlen werden, damit Vorkehrungen wie beispielsweise Videoüberwachung getroffen werden können. Der Polizeipräsident Frank Hoever rät dazu, sein Fahrrad mit guten Schlössern zu befestigen und es zu registrieren. Den Fahrradpass gibt es auch als App. Dann können von der Polizei sichergestellte Fahrräder zugeordnet werden.

Auch der Fall ist vermutlich aufgeklärt, bei dem unter anderem auch in der Bad Honnefer Innenstadt die Reifen von zahlreichen Autos zerstochen worden waren. Insgesamt fußt die Polizeiarbeit in Bonn und Bad Honnef auf einem guten und ausgearbeiteten Konzept für Personaleinsatz und Arbeitsschwerpunkten.

Die Polizei unterstützt und berät gerne, wenn es um Einbruchsschutz geht – die Aktion „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ läuft schon seit einigen Jahren. Informationen gibt es hier: https://bonn.polizei.nrw/artikel/aktionstag-einbruchschutz

Polizei Nordrhein-Westfalen Bonn: https://bonn.polizei.nrw/