Informationen zur Vermeidung von Schäden durch Wildschweine

Wildschweine in bewohnten Gebieten stellen in vielen Kommunen ein immer wiederkehrendes Problem dar. Auch in der Stadt Honnef hat die Schwarzwildpopulation in den letzten beiden Jahren deutlich zugenommen.
Wenngleich sich die Situation derzeit auch entspannt zeigt, so ist je nach Witterung doch nicht ausgeschlossen, dass das Vordringen von Wildschweinen in urbane Bereich im Herbst erneut zunehmen kann. Die Stadt Bad Honnef bietet hierzu auf Ihrer Internetseite https://meinbadhonnef.de/wildschweine/ eine umfassende Information für die Bürgerinnen und Bürger an, wie sie sich gegen den die ungebetenen Besucher auf ihren Grundstücken und damit verbundene Schäden schützen kann. Durch gezieltes Bejagen außerhalb der bewohnten Gebiete hat die Jägerschaft im letzten Jagdjahr das Schwarzwild bereits deutlich eingedämmt.
Innerhalb der befriedeten Gebiete wie Wohnsiedlungen, Parks oder Gärten ist die Jagd auf Wildschweine jedoch gesetzlich verboten. Angelockt werden die Wildschweine vor allem durch das Nahrungsangebot, das sie in der Nähe der Menschen finden. Daher sind Verwaltung und Jägerschaft entscheidend auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Die angebotenen Informationen bieten hierzu wertvolle Tipps, wie das Futterangebot für Wildschweine eingeschränkt und dazu beigetragen werden kann, die Tiere aus Wohnbereichen zu vergrämen.