Die Parklandschaft

Ein Spaziergang durch die Bad Honnefer Parks lohnt immer. Der Kurpark direkt an der Hauptstraße besticht durch seine architektonisch anregende Randbebauung. Das Kurhaus im Jugendstil zur Linken wird durch einen Arkadengang mit dem angrenzenden Hotel verbunden. Ein weiterer Arkadengang vom Hotel nach Westen führt zu einem kleinen Hallenbad. An der Außenwand des Gebäudes finde man die Edelhoff-Quelle, an der heute noch Einheimische wie Gäste Flaschen mit dem Honnefer Heilwasser abfüllen können. Der Weg führt durch einen kleinen Zwischenpark mit dem Seminarishotel zum Stadtpark. Das jüngst restaurierte Löwendenkmal bildet hier einen optischen Anziehungspunkt. Die Bad Honnefer Parklandschaft zeichnet sich durch eine Vielzahl unterschiedlicher, teilweise fremdländischer Bäume aus wie den Gingkobaum, die Esskastanie oder den Mammutbaum. Nördlich vom Stadtpark liegt der Reitersdorfer Park. Engagierte Bürger sorgen dort für den Erhalt der Mauerreste einer alten Burganlage, pflegen eine Schachspielanlage und halten den Park mit viel Eigenarbeit in Schuss. Ein jährliches ‚Diner en blanc‘ mit inzwischen mehr als 1000 Teilnehmern sorgt für den finanziellen Unterbau.