Bauvorhaben Lehrschwimmbecken in Aegidienberg

Die Planungen für das neue Lehrschwimmbecken in Bad Honnef-Aegidienberg laufen auf Hochtouren. Der Rat ist am 14.02.2019 der Empfehlung des Betriebsausschusses gefolgt, dass das alte Lehrschwimmbecken abgerissen und ein neues mit einer Beckenlänge von 25 Metern errichtet werden soll. Möglich ist diese Investitionsentscheidung aufgrund der erfolgreichen Haushaltssanierung der Stadt im Jahre 2017.

Im Detail: Der Auftrag für die Planung des Neubaus wurde an einen Fachplaner erteilt und soll voraussichtlich im Sommer vorgestellt werden. Mit dem Entwurf wird auch eine konkrete Kostenberechnung für das Lehrschwimmbecken vorgelegt. Außerdem wird der Antrag auf Landeszuschuss vorbereitet.

Parallel zu den Planungen wird der Abriss des Gebäudes des alten Lehrschwimmbeckens sowie der ehemalige Hausmeisterwohnung und der alten Turnhalle vorbereitet. In einem gemeinsamen Termin mit den Vereinen, die die alte Turnhalle nutzen, wurde die Situation besprochen und durch Umschichtungen und Belegung alternativer Räume Ersatz gefunden.

Die Fläche, auf denen die Gebäude stehen, wird einerseits für den Neubau und andererseits für eine Ballspielfläche im Outdoor-Bereich vorbereitet. Es wird ein Baugrund- und Materialgutachten erstellt. In den kommenden Wochen werden hierfür Boden- und Betonproben entnommen. Das Gutachten dient zudem als Gründungs­gutachten für das zukünftige Hallenbad.

Hans-Joachim Lampe-Booms, Leiter der Bad Honnefer Bäderbetriebe, erklärt: „Der Abriss des gesamten Komplexes wird sich über drei Monate hinziehen. Die Ausführung wird wohl im Spätsommer dieses Jahres beginnen. Der Neubau des Lehrschwimmbeckens kann in der Zeit vorbereitet werden, sodass weiterhin mit einem Baubeginn im Frühjahr 2020 zu rechnen ist“.

Foto: Das alte Lehrschwimmbecken in Aegidienberg – bereits abgedeckt.