Ehrenamt

Das Ehrenamt – unbezahlt und unbezahlbar!

Ein Viertel der Bundesbürger und -bürgerinnen engagiert sich in Deutschland in einem Ehrenamt. Das freiwillige, unentgeltliche Engagement idealistisch orientierter Menschen in einem Ehrenamt ist eine tragende Säule der Gesellschaft. Und auch für Bad Honnef gilt: Das ehrenamtliche Engagement ist groß und vielfältig. Betätigungsfelder gibt es unter anderem im sozialen Bereich, bei den Hilfs- und Rettungsdiensten, bei Kirchen, Vereinen und Institutionen.

Bad Honnef hilft in der Corona-Krise: Die Mitfahrbörse zum Impfzentrum
Sie benötigen Hilfe bei der Vereinbarung der Impftermine oder möchten das Angebot der Mitfahrbörse als hilfesuchende Person in Anspruch nehmen oder sich als ehrenamtliche Helferin bzw. Helfer melden? Dann wenden Sie sich bitte an die Stadt Bad Honnef, Fachdienst Soziales und Asyl:
Felix Trimborn, Telefon 02224/184-185; E-mail felix.trimborn@bad-honnef.de oder
Jessika Voß, Telefon: 02224/184-198; E-mail jessika.voss@bad-honnef.de.
Weitergehende Informationen finden Sie hier:  Corona Hilfe Fahrdienst Impfung2

Bad Honnef hilft in der Corona-Krise:
“Gemeinsam statt einsam – Eine Initiative der Senioren-Vertretung in Zusammenarbeit mit dem Bündnis für Familie und der Stadt Bad Honnef”

Die am Projekt Beteiligten präsentieren den Flyer für “Gemeinsam statt einsam”K

Kennen Sie ältere Menschen, die Ihnen einsam erscheinen? Gibt es in Ihrer Nachbarschaft Seniorinnen oder Senioren, die sich über Kontakte oder neue Bekanntschaften freuen würden? Oder fühlen Sie sich selber manchmal einsam und haben Lust auf mehr Gemeinsamkeit?
Wir möchten – coronakonform – Kontakte vermitteln, Hilfestellung im Alltag leisten und dazu beitragen, dass Menschen zueinander finden.
Nähere Infos finden Sie hier:
SchwarzI 210107 134053 7e


Aktuell: Maibaumaktion zur Ehrenamtsakquise

Für den Monat Mai ist eine besondere Aktion zur Ehrenamtsakquise geplant: Die Maibaumaktion.
An voraussichtlich drei Standorten im Stadtgebiet wird eine Birke aufgestellt. Die Bäume werden geschmückt, zudem werden Karten an ihnen gehangen. Auf diesen stehen jeweils ganz konkrete Ehrenamtsgesuche von Vereinen, Organisationen, Kitas, Schulen oder auch Fachdiensten der Stadt Bad Honnef. Bürger, die Interesse an einem Ehrenamt haben, können sich diese Karten am Baum anschauen, sie bei konkretem Intresse abhängen und mit uns Kontakt aufnehmen. Gerne wird auch den Vereinen angeboten, an dieser Aktion mitzumachen und Ehrenamtsgesuche auszuschreiben.
Nachstehend finden Sie zwei Dokumente:    Ehrenamtsgesuche Blanko Endfassung           Ehrenamtsgesuche Beispiel

Im Dokument “Ehrenamtsgesuche Endfassung” können Sie aktuelle Ehrenamtsgesuche eintragen und bis zum 15.4.2021 an die Stadt Bad Honnef senden. Sie werden dann auf Kartonpapier ausgedruckt und an einen der drei Bäume gehangen. Gern können Sie auch kenntlich machen, wenn ein Ehrenamtsgesuch mehrfach ausgedruckt werden soll, weil Sie mehrere Personen für ein und dieselbe Aufgabe suchen.

Das Dokument “Ehrenamtsgesuche Beispiel” soll Ihnen beim Ausfüllen des Dokuments “Blanko” helfen. Folgende Passagen sind von Ihnen auszufüllen:
a) die Headline über dem Bild – hier soll möglichst plakativ dargestellt werden, was Sie suchen.
b) in 2 bis 3 Textzeilen unterhalb des Bildes soll die konkret gesuchte ehrenamtliche Tätigkeit genauer beschrieben werden.
c) Auf der 2. Seite des Dokuments werden unter “wir bieten” einige Pluspunkte aufgeführt, die Sie als Verein/Organisation den Ehrenamtlichen bieten
können.
d) Abschließend beschreiben Sie mit wenigen Worten kurz, wer Sie als Verein/Organisation sind.

Bitte beachten Sie: Ein Rücklauf der ausgefüllten Ehrenamtsgesuche an felix.trimborn@bad-honnef.de oder jessika.voss@bad-honnef.de sollte bis zum 15. April 2021 erfolgen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch telefonisch für Rückfragen zur Verfügung (Felix Trimborn: 02224/184-185 oder Jessika Voß: 02224/184-198.

—————————————————————————————————————-

Hohe Nachfrage nach ehrenamtlicher Mitarbeit verzeichnen besonders drei kreisweite Projekte der Freiwilligen-Agentur:

Paten für Ausbildung unterstützen Schüler und Schülerinnen bei der Erlangung des Schulabschlusses oder bei der Berufswahl, Begleitdienste für Senioren und Seniorinnen helfen älteren Menschen bei Einkäufen oder Behördengängen, Patengroßeltern lesen Kindern vor oder spielen mit ihnen.
Was in Bad Honnef möglich ist und welche Tätigkeit passen könnte, erfahren am Ehrenamt interessierte Menschen unter anderem bei der Freiwilligen-Agentur für den Rhein-Sieg-Kreis. Diese berät in allen Fragen des freiwilligen Engagements, unterstützt bei der passgenauen Wahl der Tätigkeit, organisiert Fortbildungen sowie Vernetzungstreffen und bietet die Ehrenamtskarte.

Jeden Donnerstag von 10:30 bis 12:00 Uhr findet die Beratung für alle an ehrenamtlichen Tätigkeiten interessierte Bürger und Bürgerinnen im Rathaus (Raum 001) statt. Berater ist Henning Spohr. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Informationen zu allen Fragen freiwilligen Engagements finden sich auch unter http://www.diakonie-sieg-rhein.de/freiwilligen-agentur/

“Zu jung für alt”, Lesung von Dieter Bednarz am 20. Januar 2020

Vor der Lesung im Bad Honnefer Rathaus: v.l.: Henning Spohr (Außenstelle der Freiwilligen-Agentur in Bad Honnef), Birgt Binte-Wingen (Leiterin der Freiwilligen-Agentur für den Rhein-Sieg-Kreis), Autor und Journalist Dieter Bednarz und Seniorenbeauftragte der Stadt Bad Honnef Iris Schwarz

Das Buch: “Zu jung für alt – Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben”, Edition Körber, Hamburg 2018, ISBN: 978-3-89684-265-7, 272 Seiten, 19 Euro, E-Book 14,99 Euro

Ehrenamtskarte     

Anerkennung für intensives bürgerschaftliches Engagement

Wer sich ehrenamtlich und freiwillig engagiert, tut viel für andere, für die Gemeinschaft und für den Zusammenhalt der Gesellschaft. Engagierte geben hierzu reichlich: Zeit, Zuwendung, Kompetenzen und oft genug auch Geld. Dieser hohe Einsatz ist nicht selbstverständlich und verdient Anerkennung.

Die Ehrenamtskarte im Scheckkartenformat ist ein gemeinsames Projekt der Landesregierung und der Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Sie wird an Personen verliehen, die sich in besonderem Maß im ehrenamtlichen Bereich verdient gemacht haben und ermöglicht den Inhabern und Inhaberinnen die Inanspruchnahme spezieller Vergünstigungen in den Bereichen Handel, Gewerbe und öffentliche Einrichtungen.

Die Ehrenamtskarte gilt nicht nur in Bad Honnef, sondern landesweit in allen an dem Projekt teilnehmenden Kommunen und in allen gekennzeichneten Einrichtungen. Die aktuelle Liste der landesweiten Angebote ist abrufbar auf der Internetseite des Landes NRW unter: http://www.ehrensache.nrw.de/verguenstigungen/index.php

Folgende Voraussetzungen müssen Antragstellende erfüllen:.

  • mindestens fünf Stunden ehrenamtliche Arbeit pro Woche im Durchschnitt
  • mindestens zwei Jahre bisherige ehrenamtlicher Tätigkeit

Es darf keine Aufwandsentschädigung gezahlt werden, die über eine reine Erstattung von Kosten hinausgeht.

Wie erhalte ich die Ehrenamtskarte?

Die Ehrenamtskarte erhalten Sie von der Stadt Bad Honnef. Wenn Sie eine Ehrenamtskarte beantragen möchten, drucken Sie den Bewerbungsbogen aus und schicken diesen an die

Freiwilligenagentur der Diakonie an Sieg und Rhein

c/o DIACOR GmbH
Am Honnefer Kreuz 21
53604 Bad Honnef

Antrag Ehrenamtskarte

Der Antrag muss von der Organisation oder Einrichtung, bei der das ehrenamtliche Engagement geleistet wird, unterschrieben werden. Sind Sie bei verschiedenen Stellen aktiv, muss für jedes Engagement ein Bogen ausgefüllt und eingereicht werden.