Eheschließung

Wer heiraten will, muss dies nicht mehr publik machen. Der aus Datenschutzgründen nicht mehr zeitgemäße öffentliche Aushang des Aufgebots wurde abgeschafft. Die Standesbeamten und Standesbeamtinnen müssen weiterhin in einem Verwaltungsverfahren prüfen, ob ein gesetzliches Ehehindernis dem Heiratswunsch entgegensteht. Die frühere Aufgebotsbestellung ist heute die „Anmeldung zur Eheschließung“.

Trauzeugen

Heiratswillige können seit dem 1. Juli 1998 – wenn sie es wollen – auch ohne Trauzeugen vor den Standesbeamten treten. Selbstverständlich können nach wie vor Zeugen mitkommen und ihre Unterschrift in der Niederschrift über die Eheschließung leisten. Das Gesetz überlässt es den Eheschließenden auch, ob sie mit einem oder mit zwei Trauzeugen zur Standesbeamtin/zum Standesbeamten gehen wollen.

Anmeldung zur Eheschließung

Der Eheschließung geht deren Anmeldung voraus. Die Eheschließung müssen die Verlobten bei dem Standesamt anmelden, in dessen Bezirk einer der Verlobten mit Haupt- oder Nebenwohnung gemeldet ist. Bei mehreren Wohnsitzen besteht Wahlmöglichkeit. Wohnt der Verlobte zum Beispiel in Bad Honnef und dessen Verlobte in München, kann die Eheschließung sowohl in Bad Honnef als auch beim Standesamt München angemeldet werden.

Keiner von Ihnen wohnt in Bad Honnef, Sie möchten aber gerne bei uns heiraten? Hier sprechen Sie bitte im Standesamt Ihres Wohnortes vor und erledigen die Anmeldung zur Eheschließung. Das Standesamt, bei dem Sie die Eheschließung angemeldet haben, kann uns dann ermächtigen, die Eheschließung in Bad Honnef vorzunehmen. Bitte setzen Sie sich aber vorab wegen eines Trautermins mit uns in Verbindung.

Der Standesbeamte benötigt verschiedene Unterlagen zur Prüfung der (rechtlichen) Ehefähigkeit. Im Rahmen des Anmeldeverfahrens stellt er fest, ob die rechtlichen Voraussetzungen für die Eheschließung erfüllt sind, oder ob dem Heiratswunsch ein Eheverbot entgegensteht. Welche Unterlagen zur Anmeldung der Eheschließung erforderlich sind, hängt vom Einzelfall ab.

In folgenden Fällen sollten Sie sich unbedingt persönlich oder telefonisch beim Standesamt erkundigen:

  • wenn einer der Verlobten bereits verheiratet gewesen ist,
  • wenn gemeinsame Kinder vorhanden sind,
  • wenn einer der Verlobten eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt,*
  • wenn einer der Verlobten nicht im Bundesgebiet geboren ist.

*Besitzt einer der Verlobten eine ausländische Staatsangehörigkeit, sind meist zusätzliche Dokumente (zum Beispiel ein Ehefähigkeitszeugnis) aus dem Heimatstaat notwendig, bzw. muss das Oberlandesgericht hiervon Befreiung erteilen.

Ist es für Sie beide die erste Ehe, sind beide volljährig, deutsche Staatsangehörige und wohnen in Bad Honnef, dann reichen im Regelfall folgende Unterlagen aus:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • beglaubigte Ablichtung aus dem Geburtenregister – erhältlich beim Standesamt Ihres Geburtsortes

Die Verlobten sollen die beabsichtigte Eheschließung grundsätzlich persönlich beim Standesbeamten anmelden. Häufig ist jedoch einer der Partner zum Beispiel aus beruflichen Gründen verhindert. In diesem Fall ist eine schriftliche Vollmacht erforderlich (Vollmacht bitte doppelseitig ausdrucken).

Wir empfehlen Ihnen, die Eheschließung frühzeitig anzumelden (dies ist jedoch aus rechtlichen Gründen nur sechs Monate vor dem Termin der standesamtlichen Trauung möglich).

Setzen Sie sich bei Fragen gerne mit uns in Verbindung. Für die Anforderung von Urkunden, die Sie zur Anmeldung der Eheschließung benötigen, können Sie selbstverständlich auch unseren Bestellservice  nutzen.

Reguläre Trautermine

Wir bieten Ihnen Trauungen montags bis freitags an.

Zusätzlich bieten wir Ihnen noch folgende Trausamstage an:  29. Juni 2019, 31. August 2019, 21. September 2019, 12. Oktober 2019, 16. November 2019. Eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 95,00 Euro ist zu entrichten.

Eine rechtzeitige Terminabsprache mit dem Standesamt ist unbedingt erforderlich.

Telefon 02224 / 184-126

Externe Räumlichkeiten

Wir bieten Ihnen montags bis freitags in externen Räumlichkeiten Trautermine nach Absprache an. Eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 200,00 Euro ist zu entrichten.

Nach Rücksprache können Eheschließungen in folgenden Räumlichkeiten durchgeführt werden:

Trauzimmer im historischen Ratssaal

Trauzimmer im historischen Ratssaal

Anschrift: Markt 7

Telefon: 02224/71448

(Zusatzgebühr: 150,00 Euro)

Trauzimmer im historischen Bischofssaal

Trauzimmer im historischen Bischofssaal

Anschrift: Mülheimer Straße 38

Telefon: 02224/9605-333

(Zusatzgebühr: 155,00 Euro)

Trauzimmer Bibliothek im Physikzentrum

Trauzimmer Bibliothek im Physikzentrum

Anschrift: Hauptstraße 5

Telefon: 02224/9010117

(Zusatzgebühr: 210,00 Euro)

Trauzimmer Heraeusraum im Physikzentrum

 

Trauzimmer Heraeusraum im Physikzentrum

Anschrift: Hauptstraße 5

Telefon: 02224/9010117

(Zusatzgebühr: 160,00 Euro)

Trauzimmer Wintergarten im Physikzentrum

 

Trauzimmer Wintergarten im Physikzentrum

Anschrift: Hauptstraße 5

Telefon: 02224/9010117

(Zusatzgebühr: 110,00 Euro)

Trauzimmer Seminarraum EG im Physikzentrum

Trauzimmer Seminarraum EG im Physikzentrum

Anschrift: Hauptstraße 5

Telefon: 02224/9010117

(Zusatzgebühr: 190,00 Euro)

Trauzimmer im Spiegelsaal, Haus im Turm

 

Trauzimmer im Spiegelsaal, Haus im Turm

Anschrift: Drachenfelsstraße 4-7

Telefon: 0172/6309898

(Zusatzgebühr: 200,00 Euro)

Trauzimmer Alte Paketpost

Trauzimmer Alte Paketpost

Anschrift: Mülheimer Straße 15

Telefon: 02224/9023585

(Zusatzgebühr: 150,00 Euro)

Trauzimmer Villa Bertha im Hotel Maxx

Trauzimmer Villa Bertha, Hotel Maxx

Anschrift: Hauptstraße 22

Telefon: 02224/189-0

(Zusatzgebühr: 200,00 Euro)

 

Heirat, Hochzeit, Trauung, Verpartnerung, Trauzeugen, Aufgebot, Anmeldung Eheschließung, Heiratswunsch, Aufgebot, Anmeldung Eheschließung, Trauzeugen, Ja-Wort, Trauzeugen, Anmeldung Eheschließung, ‚Trautermine, Trauort, Trauzimmer, Trausaal, Ja-Wort, Jawort, Externe Räumlichkeiten